Mittwoch, 25. Januar 2012

Limettenmousse mit Meringues


Für Uwes Blog-Event habe ich mich heute Abend nochmals in die Küche gestürzt. Desserts sind ja nicht so meins, gelle. Drum ist das hier schon fast eine Meisterleistung ;-)

Meringues
2 Eiweiss
100 g Zucker
Eiweiss mit der Hälfte des Zuckers zu Schnee schlagen. Wenn das Eiweiss schön steif ist, weiterschlagen und den restlichen Zucker einrieseln. Solange schlagen, bis die Masse sehr fest und glänzend ist.
Masse in einen Spritzbeutel füllen. Ein Backblech mit Folie auslegen und Eischnee mit dem Dressiersack auf die Folie spritzen.
Ofen auf 80 Grad vorheizen und die Meringues rund 2 bis 3 Stunden im Ofen trocknen lassen. Dabei eine Holzkelle in die Ofentür klemmen.

Limettenconfit
4 Limetten
350 g Zucker
Zwei Limetten auspressen, Saft in einen kleinen Topf. Die andern beiden Limetten mit einem Zestenschneider bearbeiten. Wer keinen Zestenschneider hat, nimmt eine feine Reibe und reibt die Schale in eine Schüssel.
Die zwei Limetten dann fachgerecht abschälen und filetieren (wer nicht weiss, wie das geht, findet im Netz sicher irgendwo eine Anleitung).
Limettenschnitze zum Limettensaft in den Topf geben, Zucker dazu und die ganze Geschichte marmeladenartig einkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und die Zesten dazu geben (nicht mehr kochen).

Mousse
3 Eiweiss
300 g Naturejoghourt (nix mager, gelle - hab den schön sahnigen genommen)
3 dl Sahne
100 g Zucker
5 Blatt Gelatine
1 dl Limettenconfit
Gelatine in kaltem Wasser einweichen, anschliessend ausdrücken und im noch ziemlich warmen Limettenconfit auflösen. Kühl stellen.
Eiweiss sehr steif schlagen, Sahne ebenfalls gut schlagen.
In einer grossen Schüssel Joghurt mit dem Zucker verrühren, dann das ausgekühlte Limettenconfit dazu geben. Vorsichtig die Sahne und zum Schluss das Eiweiss unterheben.
Zugedeckt eine Stunde kühl stellen - zwei snd besser.


Teller mit Puderzucker bestäuben, Mousse anrichten, Meringues rundum drapieren und mit einem Löffel vom noch übriggebliebenen Limettenconfit drüber tropfen.


Das restliche Limettenconfit habe ich heiss in ein Marmeladenglas gefüllt und verschlossen. 

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Kommentare:

  1. Das sieht echt super aus!
    Und es klingt auch noch sehr lecker.
    Die Verwendung des sahnigen Joghurts lobe ich mir auch noch.
    Meine Gäste bekommen das demnächst auch serviert.
    So viel ist sicher.

    AntwortenLöschen
  2. ohhh, wie bist du fleissig ... ich glaube, du schaffst locker doch noch einen "kochblog" nebenher ... ich bin da ziemlich überzeugt ... es sieht sehr edel und ansprechend aus und schmeckt bestimmt köstlich. hexenschuss geplagte grüsse sendet dir biggi ♥

    AntwortenLöschen
  3. Sehr sehr lecker - werd ich mir abspeichern, für so grad unter der Woch´ sind mir die Kalorien zu heftig. Aber wenn Besuch kommt....
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. @Kochtopf
    Es gibt gewisse Dinge, die müssen einfach nicht sein. Magerjoghurt zum Beispiel... *brrr*
    @Biggi
    Du, der Kochblog ist bereits am Entstehen - ich bin schon am Rezepte rüberkopieren. Gute Besserung Deinem Rücken.
    @Doris
    Also mein Sohn fand es sehr zuvorkommend von mir, dass er gestern Abend nach dem Training die Testversion wegputzen durfte. Der hat also nicht über zuviele Kalorien unter der Woche gejammert ;-))

    AntwortenLöschen
  5. Sieht schön weiss aus! Das Limettenmousse gefällt mir, klingt eher fruchtig als süß!

    AntwortenLöschen
  6. Und schon wieder so ein leckeres Rezept. Frei nach dem Motto 'immer rauf auf die Hueften' :)
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden netten oder auch kritischen Kommentar. Beleidigende, braungefärbte-rassistische Beiträge werden jedoch gelöscht.