Samstag, 18. Februar 2012

Skitag mit allem



Der Freitag war der Skitag schlechthin. Meinen Junghühnerstall habe ich abgeliefert im Snowboardkurs. Den machen sie seit Jahren schon in den Sportferien. Irgendwann war Skifahren nicht mehr angesagt und sie wollten boarden. Ich kann aber nicht boarden, war deshalb der Meinung, dass sie das von einem Profi lernen sollten - weil ich es ihnen nicht beibringen konnte. Mittlerweilen sind sie echte Cracks.
Wie dem auch sei - am Freitag war ja suuuuper Wetter angesagt, also bin ich auch auf die Piste - mit den Skis. Das Jungvolk von 11 bis 13 Uhr in den Kurs, um 13.15 Uhr hatten wir im Bergrestaurant zum Mittagessen ausgemacht. Mein Schwager wollte auch kommen.
Um 13.10 sitz ich auf der Terrasse vom Bergrestaurant und bestell mir ne Cola, Gesicht gen Himmel, die Aussicht genau so wie auf dem ersten Bild. Traumhaft, wunderbar, warm, die Piste 1A.
2 Minuten später klingelt mein Handy. Neffi am andern Ende: «Komm sofort runter auf die Mittelpiste. Der Junghahn hatte soeben einen Unfall. Der Schneetöff ist schon unterwegs.»
Cola abbestellt, Ski unter die Flossen geschnallt und in einem Affenzahn die Piste runtergewedelt. Unterwegs hat mich der Schneetöff überholt.
Lange Rede kurzer Sinn: Den Junghahn hat's aus der Snowboardbindung geschmissen bei einem Übungssprung, Scheisslandung, Fuss übelst verdreht.
Abfahrt ins Tal mit dem Schneetöff, den Junghahn zu zweit ins Auto geschleppt (Mist, der Kerl ist 1,92 m gross), ins nächste Krankenhaus gefahren. Fortsetzung in Bildern folgt in einem neuen Post. Hier vorerst noch ein paar Bilder von der Skipiste, einfach weil es so schön war.



Kommentare:

  1. Es sind wirklich wunderschöne Schneebilder! Schade, daß der Tag so unterbrochen wurde. Kopf hoch! ♥ Elke

    AntwortenLöschen
  2. wie gesagt, fürs skifahren hab ich ja null-komma!!nix übrig...aber anzusehen ist die gegend herrlich! superschön!liebe dornrös*chengrüße nochmal!

    AntwortenLöschen
  3. was sagt der Grossvater:

    Schach ist auch Sport!!!

    AntwortenLöschen
  4. Autsch...da tut ja selbst das Lesen weh...
    Gute Besserung an den Junghahn!
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Ging mir gerade auch so: Autsch - tut schon beim Lesen weh! Aber der Junghahn incl. Hennengefolge kann von Glück sagen, dass es nur eine Verstauchung ist. Tut zwar mindestens so weh wie ein Bruch, erspart aber eine mögliche OP und vor allem auch den Gips.

    Schade nur, dass dadurch der Schnee-Ski-Board-Tag so rüde unterbrochen wurde. Bei der Aussicht und dem Umfeld hättest du sicher noch zwei, drei Stunden gut ausharren und vor allem auch die Cola in Ruhe austrinken können, oder? ;)

    Im Moment gehe ich nicht gern an den Strand. Da tummeln sich zu viele krakelende Touristen. Ist zu voll und auch (peinlich für Uruguay und die Mentalität der Touris) zu schmutzig. Meine Strandzeit kommt wieder ab Mitte März. Dann gehört mir die Wasserlinie allein (ein paar Angler ausgenommen). Bis dahin strick ich Socken, stelle Möbel um, plane die Zukunft oder sitze im Schatten und lese ;)

    Gute Besserung dem Junghahn und ein kräftiges Durchatmen für die Henne!!!

    GGLG
    Tine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden netten oder auch kritischen Kommentar. Beleidigende, braungefärbte-rassistische Beiträge werden jedoch gelöscht.