Dienstag, 24. Juli 2012

Usedom - Reise in den Norden

Bern - Usedom... das sind geschlagene 1200 km. Der Hühnerstall-Vorstand beschloss, dies nicht in einem Tag zu fahren. Man ist ja nicht mehr 20, gell. Und da der Kükenvater quasi auf halbem Weg, sprich in Schwabach bei Nürnberg lebt, beschloss der Hühnerhof, dort zu übernachten. Der Kükenvater hatte seine Loge wie ein Hotel hergerichtet, wir wurden herzlich empfangen. Très chic. Ich war seit 9 Jahren das erste Mal wieder in Schwabach, der Kükenvater hatte meine engsten Freunde von damals aufgeboten und wir waren alle in der Stadt zum Essen. Ich hab mich total gefreut darüber!
Andertags, nach einem fürstlichen Frühstück, ging die Reise weiter Richtung Norden. Es hat geregnet wie aus Eimern, was unserer guten Laune aber keinen Abbruch tat. Abends gegen 19 Uhr fuhren wir bei Zecherin über die Brücke auf die Insel.

Kommentare:

  1. ... und es seicht im Norden!
    Ich wünsche dir trotzdem schöne Ferien, da oben bei den Fischköpfen.
    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muger, es hat geseicht... ich bin bereits wieder zurück. Wir sind am Wochenende zurück gekommen, seither ist es auch auf Usedom schönes Wetter. Es sei Ihnen gegönnt da oben.

      Löschen

Ich freue mich über jeden netten oder auch kritischen Kommentar. Beleidigende, braungefärbte-rassistische Beiträge werden jedoch gelöscht.